Das Schloss

Erstmals urkundlich erwähnt wurde Schloss Achleiten 1189. Durch seine strategisch günstige Lage war, zusammen mit der heute allerdings nicht mehr existierenden Veste Rohr, eine gänzliche Sperrung des Kremstals möglich.
In den folgenden Jahrhunderten wechselte das Anwesen immer wieder den Besitzer, zu denen im 18. Jahrhundert etwa mit Johan Ernst Graf Thun auch der Fürsterzbischof von Salzburg gehörte. In dieser Zeit erhielt das Schloss sein heutiges Aussehen. Ebenfalls aus dieser Zeit stammen der herrliche Schlossbrunnen und der Gartenpavillon.
1982 erwarb Familie Max-Theurer Schloss und Park und restaurierte die Anlage aufwendig und stilgemäß.

Das Turnier

Unter der Anleitung von Sissy Max-Theurer entstand in der Zeit von 1989 bis 1991 die Reitanlage auf Schloss Achleiten, die seit 1992 jährlicher Austragungsort des CDI**** Achleiten ist und zudem 1999 Schauplatz der Junioren-Dressur-EM und 2007 der Österreichischen Staatsmeisterschaften war.

Ins Leben gerufen wurde das Turnierkomitee Schloss Achleiten 1991 von Sissy und Hans Max-Theurer, Ing. Hubert Winkler und Evelyn Beuerlein. Die Liste der Weltklassereiter, die seit dieser Zeit den Weg ins Kremstal gefunden haben, ist lang: Nicole Uphoff/GER, Klaus Balkenhol/GER, Ann-Kathrin Linsenhoff/GER, Anky van Grunsven/NED, Heike Kemmer/GER, Sven Rothenberger/NED, Gyula Dallos/HUN, Otto Hofer/SUI und nicht zuletzt Sissy Max-Theurer sowie inzwischen ihre Tochter Victoria Max-Theurer.

presented by