25.07.2020

Isabell Werth und Victoria Max-Theurer erneut vorne

Isabell Werth und Victoria Max-Theurer dominierten beim zweiten CDI4*-Turnier auf Schloss Achleiten auch am zweiten Tag das Geschehen.


In der Kür holte die sechsfache Olympiasiegerin aus Deutschland mit Quantaz großartige 85,450 Prozent. Und das bei der Kür-Premiere für den DSP Hengst, der sich in Besitz von Victoria Max-Theurer befindet. „Quantaz hat das super gemacht, ich würde sogar sagen fantastisch. Es war die erste Kür seines Lebens, wir haben aber viel dafür trainiert. Er hat mich positiv überzeugt, mit viel Ausdruck – besser hätte ich es mir kaum vorstellen können“, zeigte sich die 51-jährige Ausnahmekönnerin äußert zufrieden.

Zufrieden war Werth auch mit der Vorstellung von Victoria Max-Theurer, der sie als Mentorin und Trainerin zur Seite steht. Österreichs Rekord-Staatsmeisterin überzeugte mit Rockabilly in der Kür mit 80,725 Prozent und sicherte sich so Platz zwei. Werth: „Vici hat noch nicht viel Zeit mit den Pferden verbracht, man wächst ja erst nach und nach zusammen. Es hat jetzt jedoch schon sehr schnell sehr gut funktioniert. Es gibt noch kleine Abstimmungssachen, wir können aber sehr zufrieden sein.“

Das war Victoria Max-Theurer nach der Kür mit „Rocky“ auch: „Am Anfang ist er mir kurz abgezischt, da hat er scheinbar etwas gehört. Er hat sich sofort wieder zusammengerissen und das großartig gemacht. Er hat großes Potenzial, das sind schon tolle Ergebnisse.“

Vor allem die Entwicklung stimmt sie zuversichtlich. „Man versucht immer, sich zu verbessern. Im Moment bin ich wirklich happy, vom letzten Turnier zu diesem haben wir viel dazugelernt. Morgen will ich mit Abegglen noch einmal eine gute Leistung zeigen“, so die vierfache Olympiateilnehmerin.

Platz drei ging an Frederic Wandres, der mit Sa Coeur 77,365 Prozent holen konnte. Der nun 13-jährige Oldenburger Wallach Sa Coeur war fünf- und sechsjährig Weltmeister der jungen Dressurpferde unter Eva Möller.

Belinda Weinbauer und Fräulein Auguste zeigten einmal mehr auf, mit 73,970 Prozent belegte das Paar Rang fünf. Dahinter platzierten sich Timna Zach und Chico 32, die über 71,955 Zählern jubeln durften. Oliver Valenta und Valenta’s Fantast erreichten 69,790 Prozent.

N°03 FEI Grand Prix Kür:
1. QUANTAZ - ISABELL WERTH (GER) 85,450 PROZENT
2. ROCKABILLY - VICTORIA MAX-THEURER (AUT) 80,725
3. SA COEUR - FREDERIC WANDRES (GER) 77,380
5. FRÄULEIN AUGUSTE – BEILNDA WEINBAUER (AUT) 73,970
6. CHICO 32 - TIMNA ZACH (AUT) 71,955
7. VALENTA’S FANTAST – OLIVER VALENTA (AUT) 69,790
Ergebnisse im Detail hier>>>


 
presented by